5 Tipps um eine alte Wanduhr zu reparieren

Eingetragen bei: Uhrenbasteln | 0

Sie haben eine Uhr die nicht mehr funktioniert und wollen das Uhrwerk austauschen?

Das alte Uhrwerk

Zunächst muss das alte Uhrwerk welches nicht mehr funktioniert ausgebaut werden. Jede Uhr ist anders. Schauen Sie wo und wie Sie an das Uhrwerk herankommen.

Ziehen Sie vorsichtig die Zeiger ab und entfernen Sie das alte Uhrwerk.

o

Die Wahl des neuen Uhrwerkes

Das gleiche Uhrwerk wie das alte werden Sie höchstwahrscheinlich nicht finden. Auch wenn Sie es mit der Typbezeichnung über Google versuchen können.

Beim Bestellen eines neuen Uhrwerkes ist die Spindellänge das entscheidende. Die Spindel eines Uhrwerkes ist der Stift der durch das Ziffernblatt gesteckt wird. Ist dieser zu kurz werden Sie das Uhrwerk nicht befestigen können. Ist der zu lang sieht es nicht wirklich schön aus weil die Zeiger dann viel zu weit weg vom Ziffernblatt sitzen. Die Spindel-Länge muss also richtig bemessen werden.

Wir geben in unserem Shop immer die Dicke des Ziffernblattes an.

Hier ist z.B. ein Uhrwerk welches für bis zu 10 mm dicke Ziffernblätter geeignet ist. Hier eines für bis zu 4 mm dickes Material.

Bei beiden Uhrwerken handelt es sich um ein extra leises Uhrwerk mit schleichenden Zeigern.

Wir haben eine Verlängerungsmutter im Sortiment mit welcher man die Spindel nochmal um 1-2 mm verlängern kann.

o

Die Zeiger

Die meisten wollen dass die alte Uhr genau so erhalten bleibt wie sie ist und würden am liebsten die alten Zeiger so behalten. Doch leider ist das meistens nicht möglich. Es gibt unzählige Hersteller von Uhrwerken und meistens passen die alten Zeiger nicht auf das neue Uhrwerk.

Wir haben jedoch eine sehr große Auswahl an Zeigern für Quarzuhrwerke. Suchen Sie sich da ein Modell welches den alten Zeigern sehr ähnlich kommt in Form, Farbe und Länge.

o

Neues Uhrwerk einbauen

Das neue Uhrwerk wird von hinten durch das Ziffernblatt geschoben und mit der beiliegenden Mutter fest verschraubt. Als erstes wird der kurze Stundenzeiger – dann der lange Minutenzeiger aufgesteckt und zum Schluss kommt der Sekundenzeiger oben drauf. Dieser muss jedoch nicht verwendet werden. Es reicht das runde Mittelstück als Abschluß

o

Die richtige Batterie

Zum Schluss muss nur noch die Batterie eingelegt werden. Bitte achten Sie immer auf die Qualität der neuen Batterie bzw. darauf dass Sie nur neue Batterien verwenden. Manche Uhrwerke (vor allem Funkuhrwerke) sind sehr anfällig und funktionieren auch nicht mit Akkus. Sie finden das Funksignal nicht wenn die Batteriespannung zu gering ist.

o

Hinterlasse einen Kommentar